Wissen zu stromlosen Magnetfeldern

Wir alle sind umgeben von einem Magnetfeld – dem Erdmagnetfeld. Dieses wird durch den Eisenkern in unserem Erdinneren erzeugt. Es macht unser Leben erst möglich und schützt uns beispielsweise vor intensiver Strahlung und lebensbedrohlichen Sonnenstürmen. Wenn auch nicht für unser bloßes Auge sichtbar, so zeigt schon eine einfache Kompassnadel: es ist überall und immer gegenwärtig.  

Wirkung von Magnetfeldern in unserem Körper

Nicht nur Vögel und Fische benötigen das Erdmagnetfeld beispielsweise zur Orientierung. Auch für Menschen und sogar Pflanzen ist das Erdmagnetfeld lebensnotwendig. Der Mensch braucht es für seine Gesundheit und Fortpflanzung und reagiert darauf mit seinem Immunsystem, Zellstoffwechsel oder Hormonhaushalt. Wird die Magnetkraft gestört, manifestieren sich auf Energieebene gesundheitliche Probleme.

Warum ist das so? Viele Moleküle unseres Körpers sind sogenannte Ladungsträger und reagieren sehr positiv auf schwache magnetische Einflüsse. Sie bilden eine Grundlage vieler Stoffwechselabläufe, sodass bestimmte Ladungen lebensnotwendig sind für eine zielgerichtete Sendung von Informationen durch unseren Körper. Dazu zählen der Transport von Zellabfallstoffen oder die Versorgung von Sauerstoff und Nährstoffen.

Heilen mit stromlosen Magnetfeldern in der Medizin

Seit Jahrtausenden werden natürliche stromlose Magnetfelder zur Behandlung von Erkrankungen genutzt. Damals schon haben sich chinesische Ärzte die Heilkraft magnetischer Steine zunutze gemacht. Auch Hippokrates beschrieb ihren erfolgreichen Einsatz in der Medizin. Inzwischen ist belegt, dass permanente Magnetfelder sowohl zur Linderung von Schmerzen geeignet sind, als auch zur Regulation von Stoffwechselprozessen und Gewinnung von Zellenergie für die Gesundhaltung.

Stromlose Magnetfelder verbessern (bei richtiger Feldstärke und Flussdichte) die Aufnahmefähigkeit der Körperzellen für verschiedene Stoffe und begünstigen gleichzeitig den Abtransport von Stoffwechselendprodukten. Der Sauerstoffgehalt im Gewebe und in den Zellen wird erhöht und besser nutzbar gemacht. Auch Gefäße profitieren von regelmäßiger stromloser Magnetfeld-Anwendung. Laut Studien lässt sich die Spannung der Blutgefäße regulieren und der Blutfluss verbessern. 

Weitere Informationen zu Kleinschen Feldern sowie Studien und permanenten Magnetfeldern bekommst Du hier.

Autor: Dieter Becker

© 2024 Kleinsche-Fields.blog
ImpressumDatenschutz